Was ist der Unterschied zwischen Subjektivem und Objektivem Geist?

Aus Kais Hegelwerkstatt
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nach Oben

Subjektiver Geist

Das ist der Standpunkt der Psychologie oder des "Ichs"

Übergang zum Objektiven Geist

Das "Ich" hat einen Willen und möchte die Welt veändern - insofern es die Welt verändert, verobjektiviert es seinen Willen (macht diesen in der Aussenwelt bemerkbar, ändert die Aussenwelt)

Objektiver Geist (und absoluter Geist)

...ist also durch die Ichs (subjektiver Geist) geschaffene zweite Natur: zunächst einmal alle Änderungen der Natur selbst, incl. der Mittel dazu (Technik), sodann alles in Bezug auf andere Menschen (Regeln/Gesetze etc, aber auch die gesellschaftlichen Strukturen/Institutionen wie Familie, bürgerliche Gesellschaft/Firmen/Vereine/uswusf, bis hin zum Staat).

Hegel unterscheidet von diesem objektiven Geist noch den absoluten Geist, in dem die absoluten/Endzwecke selbst Thema sind, die Sphäre der Religion, Kunst und Philosophie.

(Hegel kennt also einen zweifachen Fortschritt: in der Verbesserung der Mittel und der Verbesserung der Ziele/Maßstäbe).

Die Völkerpsychologie und die auf sie aufbauende Soziologie (etwa Simmel) fassen aber objektiven und absoluten Geist zusammen zu "objektiven Geist".

(Hinwies für Studenten der Kulturwissenschaften an der Fernuni Hagen: In diesem weiteren Sinne (obj+abs.Geist) handelt es sich um Kultur3 nach Busche. Kultur4 nach Busche entspräche ungefähr dem hegelschen absoluten Geist.)

Zur Dynamik zwischen subjektiven, objektiven und absoluten Geist bei Hegel

siehe:

Siehe auch: