Gegen die gängigen Hegelvorurteile

Aus Kais Hegelwerkstatt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben

Warum?

Um ein konstruktives eigenen Studium von Hegel zu ermöglichen, ist es sehr wichtig, vorher die kursierenden (dabei inzwischen längst widerlegten) Vorurteile beim Leser zu entfernen, die beim Lesen und Lernen extrem hinderlich sind. Hier dazu eine passende Zen-Geschichte:

Nan-in, ein japanischer Meister der Meiji-Zeit (1868 bis 1912), empfing den Besuch eines Universitätsprofessors, der etwas über Zen erfahren wollte. Nan-in servierte Tee. Er goß die Tasse seines Besuchers voll und hörte nicht auf weiterzugießen. Der Professor beobachtete das Überlaufen, bis er nicht mehr an sich halten konnte. "Es ist übervoll. Mehr geht nicht hinein!" "So wie diese Tasse", sagte Nan-in, "sind auch Sie voll mit Ihren eigenen Meinungen und Spekulationen. Wie kann ich Ihnen Zen zeigen, bevor Sie Ihre Tasse geleert haben?"

(Quelle: http://www.kusunoki.de/geschichten/geschichte001.html)

Dies ist auch der Hauptzweck von Hegels jeweiligen Vorreden bzw. Einleitungen zu seinen Werken (aber dabei bezieht sich Hegel natürlich nur auf die Vorurteile seiner Zeit, nicht auf diejenigen unserer Zeit).

Hilfreiche Einführungsliteratur

Insbesondere bei einem negativen Vorverständnis ist es daher sehr wichtig, dass man sich vor (oder notfalls parallel zu) den orginal Hegeltexten auf jeden Fall das (mit neu ca. 10 EUR sehr preiswerte) Buch von T. S. Hoffmann zu Hegel durchliest, am besten noch ergänzt durch das entsprechende Buch von Fulda (diese und weitere Buchhinweise unter Buecher).

Für Marxisten

Marxisten sollten zusätzlich oder stattdessen vor der Hegellektüre das Buch "Vom Kopf auf die Füße" von Sahra Wagenknecht lesen.

Für Popper und Russell Fans

Leser, die von Popper oder Russell beinflusst sind, sollten vorher das Material zu Poppers Hegelkritik lesen, insbesondere den Aufsatz von Walter Kaufmann "Hegel - Legende und Wirklichkeit" (PDF, ca. 2,2 MB).

Hegel FAQ

Ich bemühe mich, auf einige dieser Legenden auch in meinem Hegel-FAQ (Frequent Asked Questions) einzugehen.

für Leser, die englisch können

Lesern, die englisch können, sei noch empfohlen:

  • Das englische Hegel.net Hegel FAQ
  • Das Buch "The Hegel Myths and Legends" von John Stewart (1996), dessen zusammenfassendes Vorwort hier online zu lesen ist.

Siehe auch